St. Petri Elbingerode/Niedersachsen

Wir sind eine sehr aktive kleine Kirchengemeinde. Unsere Gemeinde hat ca. 480 Einwohner. Die Gottesdienste sind überdurchschnittlich gut besucht worauf wir sehr stolz sind.

1376056394.xs_thumb-

Gesprächsabend für Pflegende - "Beizeiten begleiten"

Wann?
13.09.2017, 20:00 Uhr
Was?
Medium
Bild: cco:sunset/SP27solt/pixabay.com
Am Mittwoch, dem 13. September, findet um 20 Uhr im Gemeindehaus der Kirchengemeinde Hattorf wieder ein Gesprächsabend für Pflegende statt.
An diesem Abend wird die Ärztin Dr. Wiebke Gottschalk aus Herzberg unter dem Titel "Beizeiten begleiten" in das Thema "Umgang mit Patientenverfügungen" einführen. Schon seit einiger Zeit wird in der öffentlichen Diskussion Unmut geäußert über das scheinbare „Allheilmittel“ am Lebensende, die so genannte „Patientenverfügung“. In ihr können Menschen im voraus festlegen, welchen Willen sie bezüglich medizinischer Maßnahmen haben. Was zunächst sehr einleuchtend klingt, erweist sich im einzelnen als hochproblematisch. Zum einen treffen Menschen oft Festlegungen, ohne eigentlich zu wissen, was da genau gemeint ist. Andererseits sind die Formulierungen der Patientenverfügung oft nicht hinreichend. Überdies stehen, wenn der „Ernstfall“ eintritt, die Willenserklärungen nicht immer allen Beteiligten rechtzeitig zur Verfügung, zum Beispiel dem Notarzt oder der Akutklinik. Deswegen sieht der Gesetzgeber nach positiven Erfahrungen in angelsächsischen Ländern jetzt auch für Deutschland vor, dass – zunächst in Pflegeeinrichtungen – medizinisch und psychologisch geschultes Personal Beratungsgespräche mit Pati-enten und deren Vorsorgebevollmächtigten anbieten soll, um nötige Behandlungen (oder auch „Nicht-Behandlungen“) mit allen Beteiligten (Patient, Vorsorgebevollmächtigter, Pflegeeinrichtung, Hausarzt etc.) besser im Voraus so zu planen, dass sie am Ende auch tatsächlich umgesetzt werden können. Wichtig ganz besonders für den Patienten ist es, über seine Verfügungen immer wieder im Gespräch zu bleiben, weil sich der Wille eines Menschen natürlich immer wieder ändern kann.
Alle, die beruflich oder privat mit Pflege und pflegebedürftigen Menschen zu tun haben oder sich ganz einfach für solche Fragen interessieren, sind eingeladen, an diesem Abend Erfahrungen auszutauschen und Kraft für den Alltag zu tanken. Neue Gesichter sind uns sehr herzlich willkommen!
Wo?
Gemeindehaus

Hattorf
1376056394.xs_thumb-
Die neuen Vorkonfirmanden sind da...
1503250661.medium

Bild: Gropengießer

1376056394.xs_thumb-
Freiwilliger Kirchenbeitrag 2017
Dokument: Freiwilliger_Kirche... (PDF)
1376056394.xs_thumb-

Neuverpachtung der kirchlichen Ländereien

in den ev.-luth. Kirchengemeinden Elbingerode und Hörden

Die Neuverpachtung der Ländereien der ev.-luth. Kirchengemeinden Elbingerode und Hörden am Harz sind zum 01. Oktober 2018 geplant. Die Laufzeit der Pachtverträge beträgt in der Regel 12 Jahre (bis zum 30.09.2030). Im Bereich der Gemarkung Hörden am Harz findet derzeit ein vereinfachtes Flurbereinigungsverfahren statt. Die vorläufige Besitzeinweisung ist noch abzuwarten.

Der Kirchenvorstand ist verpflichtet, im Rahmen der Neuverpachtung den neuen Landpachtvertrag der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers anzuwenden und ggf. neue Konditionen auszuhandeln.

Die bisherigen Pächter sollen den Vorrang erhalten, wenn sie die Grundstücke zur Aufrechterhaltung ihrer Betriebe benötigen. In der Regel sollen kleine und mittlere Betriebe bevorzugt werden.

Für Interessenten, die bislang noch keine kirchlichen Ländereien bewirtschaften, aber daran Interesse hätten, bitten wir um eine schriftliche Bewerbung.

Bewerbungen sind bis zum 15. November 2017 zu richten an: die Kirchenvorstände der Kirchengemeinden Elbingerode und Hörden am Harz, Kirchplatz 3, 37412 Elbingerode

oder an das Kirchenkreisamt Osterode, Grundstücksabteilung: Frau Andrea Schirmer, Schlossplatz 3 A, 37520 Osterode am Harz; E-Mail: Andrea.Schirmer@evlka.de.

1376056394.xs_thumb-